Photovoltaik oberhalb der Ruine Randeck

In der letzten Woche des Oktober 2016 begann die Firma Pfalzsolar mit der Errichtung der Freiflächenphotovoltaikanlage Hackenberg in der Gemarkung Schiersfeld. Die Anlage befindet sich in ca. 200 m Entfernung zur Burgruine Randeck. Der „Premiumwanderweg Pfälzer Höhenweg“ verläuft unmittelbar an der Grenze zur Photovoltaikanlage.

cimg1351

Ständer der Photovoltaikmodule rechts des „Pfälzer Höhenwegs“

Das Gelände wurde schon im Jahr 2010 von der Gemeinde Schiersfeld baurechtlich als Sondergebiet überplant mit der vorgesehenen Nutzung Sonnenenergie (§ 11 BauNVO).

Die Firma Pfalzsolar, ein Tochterunternehmen der Pfalzwerke, erhielt bei der Ausschreibung bezüglich der Nutzung dieses Geländes zur Erzeugung von Solarstrom den Zuschlag zu einem Preis je kw/h erzeugten Stromes von ca. 7,5 Cent (schauen Sie mal auf Ihrer Stromrechnung nach, was Sie für eine Kilowattstunde Strom zahlen müssen; von der geringen Differenz zwischen Einspeisungspreis und Endkundenpreis leben die Stromversorger). Theoretisch können auf Grund hiesiger durchschnittlicher Klimadaten (insbesondere Sonnenscheinstunden) je ha und Jahr etwa 1,4 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Der dort erzeugte Strom wird zum Umspannwerk der Pfalzwerke AG in Oberndorf geleitet und von dort in das Stromnetz eingespeist.

Auf der Negativseite steht der Ausfall der landwirtschaftlichen Nutzfläche zur Nahrungsmittelproduktion sowie die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, insbesondere im Hinblick auf den Pfälzer Höhenweg und die Ruine Randeck, deren Attraktivität für Touristen mit Sicherheit vermindert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.